Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

letzte Einsätze anzeigen

05.01.2018  
Technische Hilfeleistung  
in Am Moselufer, Bruttig-Fankel  

03.01.2018  
Fehlalarm  
in   

03.01.2018  
Technische Hilfeleistung  
in K 36 Bruttig-Fankel  

Unwetter

RhP

You are here:
09.04.2011 - Fire House

 

Feuerwehrkräfte der FFW Bruttig-Fankel nahmen an der Heißausbildung in der Brandsimulationsanlage „ Fire House“ teil.

 

 

 

Mit Benedikt Alt, Thomas Heß und Thomas Lieg, nahmen am 09.04.2011 3 Kameraden unserer Wehr an einer Schulung im „ Fire House “ teil. Der Kreisfeuerwehrverband Cochem-Zell hat diese Ausbildung für die Verbandsgemeinden aus dem Kreis organisiert und die mobile Anlage nach Treis geholt. In dieser Brandsimulationsanlage können verschiedene Brände, wie Regalbrand, Gasflaschenbrand, Treppenbrand und Flashover abgearbeitet werden. Hier wurde den Teilnehmern, bei Temperaturen bis 650°C , physisch und psychisch einiges abverlangt, hieß es doch schnell und sicher auf die einzelnen Aufgaben zu reagieren. Gegenüber der sonstigen „ kalten „ Übungen der Atemschutzgeräteträger wurde hier die kleinsten Fehler sofort spürbar.

Die Durchgänge wurden von den ausgebildeten Brandhaustrainer des Kreises begleitet und in einem Nachgespräch analysiert. Sebastian Alt und Ralf Lenz von der FFW Bruttig-Fankel waren zwei von diesen Trainern. In zwei Tagen wurden Kameraden aus dem ganzen Kreis Cochem-Zell im  Fire House „ in Innenangriff geschult. Der eigentlichen Heißausbildung, ging für alle Teilnehmer eine Schulung am Hohlstrahlrohr und Innenangriffstaktik voran.

Thomas Heß,Ralf Lenz,Sebastian Alt,Thomas Lieg

Benedikt, Thomas H. und Thomas L. meisterten alle von ihnen verlangten Aufgaben und sind somit wieder ein Stück fitter für den echten Brandeinsatz unter Atemschutz. Und Spaß hat es allen gemacht, den drei Teilnehmern und zwei Trainer der FFW Bruttig-Fankel.

 
Banner
Joomla! Template by Red Evolution - Joomla Web Design